Shop

1. Preisstellung
Die Preise verstehen sich, sofern nicht anders angegeben, in Euro per Flasche, einschl. Glas und USt., ab Verkaufsstelle. Bei Abholung in Herxheim am Berg erhalten Sie eine Vergütung von 0,50 Euro pro Flasche.

2. Lieferung
Die Lieferung erfolgt, sofern nicht anders vereinbart, in Holzsteigen mit 12 Literflaschen oder 15 Flaschen à 0,75 l, einschl. Glas, jedoch ohne Verpackung. Bei sortierten Bestellungen kann die Genossenschaft ohne Rückfrage beim Käufer kleinere Umgruppierungen vornehmen, sofern die Verpackungseinheit dies erfordert. Bei Ausverkauf einer Sorte liefern wir einen Wein ähnlicher Güte und Preislage, sofern nicht ausdrücklich Gegenteiliges gewünscht wird.

Für den Postversand stehen Kartons für 6, 12, 15 und 18 Flaschen zur Verfügung. Je Paket berechnen wir 7,90 Euro Versandkostenanteil. Lieferungen in anderen Flaschen- größen (z.B. 0,375 l) bedürfen besonderer Vereinbarungen. Diese Sonderverpackungen erfolgen auf Wunsch des Käufers und gegen Berechnung der Kosten. Lieferungen erfolgen ab der Winzergenossenschaft, zzgl. Portokosten.

Bei einem Bestellmenge von 60 Flaschen oder mehr liefern wir per Spedition frachtfrei innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.
Bei Aufträgen von 52 bis 59 Flaschen berechnen wir einen Fracht- und Verpackungskostenanteil von 0,60 Euro je Flasche.

Bei Geschenk- und Kleinaufträgen berechnen wir die anfallenden Versandkosten nach dem tatsächlichen Aufwand.

3. Zahlung
Die Zahlung hat, falls nicht anders vereinbart, ohne jeden Abzug, unverzüglich nach Rechnungserhalt zu erfolgen.

Bankverbindung:

Raiffeisenbank Freinsheim eG
IBAN: DE77 5466 1800 0000 0340 02
BIC: GENODE 61 FSH
(BLZ 54661800, Konto 34002)

Sparkasse Mittelhaardt
IBAN: DE56 5465 1240 0000 1289 00
BIC: MALADE 51 DKH
(BLZ 54651240, Konto 128900)

4. Gerichtsstand
Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen mit der Winzergenossenschaft Herxheim am Berg gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verträgen zu einem Zweck, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Berechtigten (Verbrauchers) zugerechnet werden kann, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

5. Hinweis zur Streitschlichtung/ Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)
Bitte beachten Sie, dass wir nicht bereit oder verpflichtet sind, an einem Streitbeilegungsverfahren der Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.